Aktuelles zum Schützenverein Frohsinn

Copyright aller hier veröffentlichten Artikel: Mindener Tageblatt, Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt.

Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.







Saisonabschluss der Bogensportler

Quelle: Mindener Tageblatt


Sekundarschüler auf Bogenschießstand

Quelle: Mindener Tageblatt



7. Emsturnier in Rietberg - Lennart Westphal wird Neunter

von links: Werner Korbjuhn, Birgit Korbjuhn, Lennart Westphal, Elke Humbke, Florian Korbjuhn, Steffen Uhlig, Oliver Huck, Heiko Suppa, Heiko und Ute Westphal

Quelle: Mindener Tageblatt



Rundenwettkämpfe auf Bezirksebene

Quelle: Mindener Tageblatt


Rundenwettkämpfe in Schüler- und Jugendklasse

Quelle: Mindener Tageblatt


Marvin Buhmeier Schützenkönig 2016

Quelle: Mindener Tageblatt


„König der Könige“ und Winterfest 2016 Schützenverein “Frohsinn“ Quetzen

Am 13.02.2016 lud der SV Quetzen zum Wettkampf  „König der Könige“

und Winterfest ein.

Der 1. Vorsitzende Uwe Aumann begrüßte die 39 anwesenden Personen, insbesondere den amtierenden  „König der Könige“  -Stefan Schlappa-  und der Inhaberin des Pokales "König der König - Jugend" - Aileen Buhmeier -. Er dankte allen helfenden Händen für die Gestaltung  und Umsetzung des Festes. Der traditionelle Wettkampf  der ehemaligen Vereinskönige wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf 50m und der der ehemaligen Jugendkönige mit dem Luftgewehr auf 10m ausgetragen. Es wurde zunächst ein reichhaltiges Buffet eingenommen.  Die Ehre des Eröffnungsschusses hatte der „König der Könige 2014“ der 2015 ausgeschossen wurde.

 

Während des Wettkampfes der Könige stand im Saal das Thema „Schützenfest“ im Mittelpunkt. Mit einem Film- und Fotovortrag vergangener Schützenfeste und der neuen Bogensparte wurde für Kurzweil und angesichts mancher Bilder für Erheiterung gesorgt. Für die musikalische Untermalung sorgte Jürgen Brenneisen. Für die Qualifikation innerhalb des Wettkampfes gaben die anwesenden startberechtigten 15 ehemaligen Könige 4 Schüsse mit dem Kleinkalibergewehr ab. Da alle Teilnehmer die geforderte Trefferzahl erfüllten, war das Stechen mit jeweils einer Schussabgabe nötig. Im dritten Stechen konnte sich der ehemalige König von 1993  -Heinz Aumann -, mit einer 12 gegen seinen verbliebenen Konkurrenten Stefan Schlappa durchsetzen, der eine 11 schoss und errang den Titel „König der Könige“.

 

Als Inhaberin des im Vorjahr angeschafften Pokals "König der Könige - Jugend" konnte sich Romina Rädler freuen. Sie setzte sich im 3. Stechen gegen Rene Aumann mit einer 10 durch. Den dritten Platz errang Daniela Schmidt. Während der nachfolgenden Proklamation wurden  -Romina Rädler - und -Heinz Aumann - die errungenen Pokale durch den 1. Vorsitzenden Uwe Aumann und stellvertretenden Vorsitzenden Karl-Heinrich Meyer überreicht.

 

Für  die Vereinsvorsitzenden war es eine besondere Freude eine anstehende Anerkennung zu überreichen. Für  vorbildliches und langjähriges Engagement für das Schützenwesen wurden Hartmut Volkening (seid 1970 im Verein)  und Aileen Buhmeier (seid 2003 im Verein) mit der Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes geehrt. 


Ehrung verdienter Mitglieder im Schützenverein “Frohsinn“ Quetzen

Während der alljährlichen Jahreshauptversammlung wurden auch besondere

Ehrungen an verdiente Mitglieder verliehen. 

So wurde Aileen Buhmeier ein Erinnerungsorden für den Gewinn des Busse – Humbke – Pokals (zum 4ten mal) verliehen, der eigentlich ein Wanderpokal ist. Dieser wird bei den alljährlichen Vereinsmeisterschaften ausgeschossen. Entgegen den vereinsüblichen Anschlagsarten wird hier der Wettkampf in der Disziplin "20-Schuss-Freihand" durchgeführt. Der Pokalwettkampf geht auf die Mitbegründer des Schützenvereines "Frohsinn" Quetzen (Fritz Busse und Fritz Humke) zurück. Aileen errang den Pokal in den Jahren 2010-2012-20132014 und damit dreimal in Folge. Sie konnte sich seit ihrem Eintritt 2003 mehrere Königswürden sichern: (Schülerkönigin 2005; Jugendkönigin 2008 und erste Königin des Pokals "König der Könige - Jugend").

 

Weiterhin wurde Jürgen Brenneisen die "Goldenen Ehrennadel" des Westfälischen Schützenbundes mit seinem Wirken für das Schützenwesen verliehen. Er trat am 05.06.1971 in den Schützenverein ein und wurde in den Jahren 1985 und 2008 Schützenkönig des Vereines. Im Jahr 2000 konnte er sich den Pokal "König der Könige" sichern. 1986 bis 1988 gehörte er der Quetzer Siegermannschaft des Bannerschießens des Schützenbundes Westfalia an. Er war von 1980 bis 1985 Jugendwart und lenkte 2001 bis 2014 als zweiter Vorsitzender mit die Geschicke des Vereines. Gerade bei Festivitäten kümmerte er sich maßgeblich um die technischen Belange, wie Musik-, Film-, Diavorführungen. Das Equipment stellte er kostenfrei zur Verfügung. Die Ehrung, welche regulär durch den Schützenkreis vorgenommen wird, wurde

durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Schützenkreises Minden (Stefan Schlappa) und den ersten Vorsitzenden des Schützenvereins Quetzen (Uwe Aumann) vorgenommen.


Auszüge aus dem Mindener Tageblatt

Quetzer Bogensportler ermitteln Vereinsmeister

Schon einen Monat nach Beginn der Hallensaison in der Turnhalle der Birkenkampschule ermittelten die Quetzer Bogensportler ihre Vereinsmeister. Der Wettkampf fand in unterschiedlichen Altersklassen mit dem Recurve- und Compoundbogen statt. Geschossen wurde nach den Richtlinien des WSB (Westfälischer Schützenbund). Jeder Bogenschütze hatte 60 Passen á 3 Pfeile auf eine Entfernung von 18 Metern ins Gold zu bringen. Es wurde in zwei Gruppen geschossen. 

Ute Westphal belegte in der Damenklasse den ersten Platz. In der Damen Altersklasse konnte Elke Humke den vorderen Platz für sich erringen. In der Damen Altersklasse gab es auch einen Wettkampf mit dem Compoundbogen, hier belegte Birgit Korbjuhn den ersten Platz.

In der Herren Altersklasse gab es die meisten Teilnehmer, hier konnte sich Werner Korbjuhn vor den weiteren platzierten Steffen Uhlig, Andreas Ellerkamp, Martin Brase und Uwe Aumann durchsetzen. Den ersten Platz in der Herrenklasse konnte Florian Korbjuhn vor Heiko Suppa  erringen, den dritten Platz belegte Oliver Huck vor Heiko Westphal. Sieger in der Schülerklasse A wurde Philipp Neufeld. In der Schülerklasse B sicherte sich Lennart Westphal den obersten Podestplatz. 

Das Training der Bogensportler des Schützenvereins findet in der Wintersaison jeden Freitag ab 17:30 Uhr in der Turnhalle der Birkenkampschule, Birkenkampweg 6 in Petershagen-Quetzen statt. Personen, die sich für diesen Sport interessieren sind gern gesehene Gäste und können sich bei ein paar Schnupperstunden über den Bogensport informieren (Turnschuhe nicht vergessen).

 

Auszüge aus dem Mindener Tageblatt (www.mt.de):


1 Jahr Bogensport in Quetzen

Seit dam 1. Mai 2014 wird nun in Quetzen mit Pfeil und Bogen geschossen. Der Schützenverein "Frohsinn" Quetzen hatte am Anfang des Jahres beschlossen, den Versuch "Sparte Bogensport" in Angriff zu nehmen. Stichtag war der 1. Mai - der mehr als zufriedenstellend verlief.

Ca. 20 Sportlerinnen und Sportler stellen seitdem ihr Können mit dem Recurve – Bogen unter Beweis und haben sich somit auf die Spuren des legendären Robin Hood begeben. Vor allem gilt es hierbei zu erwähnen, dass eine bunt gemischte Gruppe aus den unterschiedlichsten Altersstrukturen zusammengekommen ist. Die jüngste Sportlerin ist gerade einmal 10 Jahre alt, wohingegen die ältesten die 60er fast erreicht haben. Alleine diese Tatsache beweist wieder einmal, dass alt und jung beim Bogensport gut aufgehoben sind.

Den Sommer über haben sich die Sportlerinnen und Sportler auf einer kleinen Wiese am Schützenhaus in Quetzen getroffen und dort ihre Anfänge gemacht. Anfang September gab es dann zum Abschluss der Außensaison ein kleines Vergleichsturnier, bei dem man sich mit den anderen Vereinsmitgliedern messen konnte. Im Anschluss gab es eine Siegerehrung, bei der keiner leer ausging, denn es war schließlich für alle das erste - wenn auch kleine - Turnier. Nicht zu vergessen gab es gegrilltes und Getränke - Ausklang fand man schließlich beim gemütlichen Beisammen sein.

Parallel zu den letzten Tagen draußen, wurde in Stundenlanger Arbeit die Hallensaison vorbereitet. Die Halle hatte man recht schnell gefunden, da diese in Quetzen vorhanden ist, es mussten aber noch Ständer für die Scheiben und eine Aufhängung für das Netz geplant und gebaut werden. Ende September hatte man schließlich alles fertig gebaut und konnte die Quetzer Sporthalle beziehen. Die ersten Pfeile flogen hier dann Termingerecht am 26. September.

Die Hallensaison dauerte dann bis Ende März und hat allen Mitgliedern und den Gästen die zum Probeschießen und schauen da waren gut gefallen.

Seit April wird wieder draußen am Schießstand in Quetzen (Bückeburger Straße 125a) geschossen wo auch eine neue Schießbahn für den Bogensport geplant ist, damit dann auch größere Entfernungen geschossen werden können.

Wer selber mal vorbeischauen möchte und sich einmal an Pfeil und Bogen versuchen möchte, findet uns am Schießstand, wo momentan noch auf 10m und 18m trainiert wird.

Hier treffen wir uns mittwochs abends ab 17:30Uhr unter der Leitung unserer Trainer Werner, Andreas und Florian.

Am 1. Mai 2015 findet zum 1-jährigen unserer Bogensparte von 11:00  - 16:00 Uhr ein Preisschießen aus Kombination Bogen und Luftgewehr statt, wo jeder dran teilnehmen kann und alle Gäste herzlich willkommen sind. Für das leibliche Wohl in Form von Essen und trinken wird gesorgt. Ab ca. 16:00 Uhr wird dann zum Stechen aufgerufen und anschließend findet die Siegerehrung statt.

Wir hoffen auf gutes Wetter da alles draußen stattfindet und auf viele Gäste die mal den Bogensport bzw. das Schießen mit dem Luftgewehr ausprobieren wollen.

In diesem Sinne ein dreifaches „Gut Schuß“ und für die Bogensportfreunde ein dreifaches  „alle ins Gold“